15.05.2019 in Kommunalpolitik

Wir haben was gegen Stau - unser Verkehrskonzept

 

  1. ... und damit stehen wir garantiert nicht alleine! Aber wir haben konkrete Vorschläge um die Situation für die Leonberger Bürgerinnen und Bürger zu verbessern!
  2. Keine Traumtänzereien! Wie zum Beispiel eine 7 km langen Umgehungsstraße in vielleicht 20 Jahren für 100 Millionen Euro und einem Riesenlandschaftsverbrauch! Wir wollen ein zügig realisierbares, bezahlbares und vor allem wirksames Konzept für besseren Verkehr in Leonberg.
  3. Das Problem ist klar:
    Bei einer Überlastung oder Störung auf A81 oder A8 führt der Ausweichverkehr zu erheblicher Verkehrsbelastung, welche die Grenzen des Zumutbaren bei Lärm, Schadstoff und innerörtlichen Fahrzeiten für die Leonbergerinnen und Leonberger deutlich überschreitet. 
    Die Lösung:
    Ein kurzfristig realisierbares, finanzierbares und wirksames Verkehrskonzept. 

     
  4. Wir wollen das Verkehrsaufkommen reduzieren!
    Dafür nur wird nur so viel Verkehr in die Stadt gelassen, wie unsere Kreuzungen zulassen. Die Staus finden dann außerhalb der Wohngebiete statt. Dadurch wird der Stadtverkehr flüssiger, Staus, Schadstoffe und Fahrtdauer im Stadtgebiet werden reduziert.
  5. Wir wollen gleiche Rechte für Fußgänger!
    Dafür brauchen wir zusätzliche, ebenerdige, sichere Überwege über Hauptverkehrsstraßen. Dies beeinflusst die Leistungsfähigkeit der Straßen nur geringfügig beeinfluss, hilft den Fußgängern aber enorm! Grundsätzlich wollen wir innerorts Zebrastreifen an allen Ästen von Kreisverkehren.
  6. Für Höfingen haben wir konkrete Vorschläge für zusätzliche Zebrastreifen: An der Ditzinger Straße beim Kreisverkehr, am Edeka/Lidl, Bereich Tonweg und bei der Bäckerei Trölsch. An der Pforzheimer Straße bei der Metzgerei Hess, Am Himmelsgärtle und am Dinkelweg. An der Hirschlander Straße an der Goldäckerstraße.
  7. Wir wollen den Radverkehr fördern! 
    Dafür benötigen wir vor allem sichere Radwege. Wir wollen das Glemstal für den Autoverkehr sperren und in den Hauptverkehrszeiten beleuchten.
  8. Unser Verkehrsexperte Christian Buch schreibt zum Vorschlag der FWV: Leserbrief zu „Eine Umgehungsstraße für Höfingen“

    In der LKZ vom 15. Mai 2019

    Es ist gut und wichtig, dass sich nun mehrere Fraktionen mit unseren Verkehrsproblemen befassen. Wir, die SPD Leonberg, sind erfreut, dass wir mit unserem erfolgreichen „Dialogforum Verkehr“ am 3. April wohl dazu beitragen konnten, das Thema „Verkehrskonzept für Leonberg“ weiter in den Mittelpunkt zu rücken – in unseren Augen gehört es zu den drängendsten Problemen unserer Stadt. Eine Umgehungsstraße wäre, wie in dem Artikel richtig wiedergegeben, eine mögliche zu diskutierende Lösung – aber erst für übermorgen! Wenn überhaupt, wäre sie in vielen Jahren realisierbar.

     

    Und genau in diesem Punkt unterscheidet sich unser Verkehrskonzept, das ich als Diplom-Bauingenieur mitentwickelt habe, gravierend von den im Artikel geschilderten Ideen. Es ist kurzfristig realisierbar, finanzierbar – und wirksam. Und zwar unverzüglich, binnen weniger Monate. Wir haben keine Lust und keine Zeit mehr zu warten. Die Leonberger(innen) sicher auch nicht.

     Das Verkehrskonzept der SPD Leonberg besteht nicht nur aus Pförtnerampeln, die den Zufluss in die Stadt regulieren (auf Basis der Leistungsfähigkeit der ampelgeregelten Kreuzungen). Es basiert auf einer Betrachtung aller Verkehrsteilnehmer: Fußgänger, Rad- und Autofahrer. Im Kern steht die Gleichberechtigung der Verkehrsarten und damit in der Folge auch ein funktionierender innerörtlicher Verkehr.

     Durch die Schaffung von zusätzlichen sicheren Überwegen mittels einer Vielzahl weiterer Zebrastreifen wird die Sicherheit der Fußgänger maßgeblich erhöht, Umwege reduzieren sich gravierend und der KFZ-Verkehr wird nur geringfügig beeinträchtigt.

     Für den Radverkehr fordern wir mehr sichere Radwege, zum Beispiel durch eine wirksame Sperrung des Glemstals für den Autoverkehr durch Poller sowie die Beleuchtung in den Hauptverkehrszeiten. Durch mehr Angebote, die insbesondere auch von Eltern als sicher angesehen werden, werden wir mehr Menschen auch langfristig aufs Rad bekommen.

     Zusammengefasst: Wir von der SPD Leonberg sind der Meinung, dass wir jetzt Lösungen benötigen und nicht erst übermorgen. Wir haben kurzfristig realisierbare, finanzierbare und wirksame Lösungsvorschläge erarbeitet.

06.05.2019 in Kommunalpolitik

Kommunalwahl 26. Mai 2019 - Teil 2

 

>> Top-Themen, kluge Köpfe.  Unsere Liste für den Kreistag, die Ortschaftsräte und die Region. Hier finden Sie die gesamte Broschüre zum Kommunalwahlkampf der SPD Leonberg.

04.05.2019 in Wahlen

Kommunalwahl 26. Mai 2019 - Teil 1

 

>> Top-Themen, kluge Köpfe.  Unsere Liste für den Gemeinderat. Hier finden Sie die gesamte Broschüre zum Kommunalwahlkampf der SPD Leonberg mit allen Kandidat(innen)en und unser konkretes Wahlprogramm - nix Bla Bla.

03.05.2019 in Veranstaltungen

Hutzlesfest 12. Mai 2019

 

24.04.2019 in Veranstaltungen

Veranstaltung "bezahlbarer Wohnraum"

 

WOHNEN DARF KEIN LUXUS SEIN!

Wir benötigen bezahlbaren Wohnraum für „Normalverdienende“
Die Situation auf dem Wohnungsmarkt in Baden-Württemberg ist mehr als angespannt. Es fehlt besonders bezahlbarer Wohnraum für Familien mit Kindern, für Alleinerziehende und für junge sowie ältere Menschen. Wir möchten, dass auch diese in unserer Kommune weiterhin leben können und nicht ins Umland abwandern müssen. Eine Voraussetzung ist in Leonberg mit dem Beschluss – 25 Prozent bezahlbarer Wohnraum in Neubaugebieten – schon auf den Weg gebracht. Jedoch können wir diese Herausforderung nicht alleine stemmen, da viele Bedingungen aus Bundes- und Landesgesetzen hervorgehen.
Wie könnte bezahlbarer Wohnraum durch die Landesregierung in Stuttgart gefördert werden?
Welche Maßnahmen müssten dazu auf den Weg gebracht werden?
Wir freuen uns sehr, in Daniel Born einen ausgewiesenen Fachmann auf diesem Themengebietbei uns begrüßen zu können. Wir sind gespannt auf seine Ansichten und Ideen.
Diskutieren Sie mit uns und unserem Experten!

16.04.2019 in Kommunalpolitik

Plakate sind da

 

Der Wahlkampf hat begonnen und die Plakate sind an den 80 Standorten im Stadtgebiet und den Ortsteilen  aufgehängt. Wir finden sie Spitze. Vielen Dank den freiwilligen Helfern.

14.04.2019 in Veranstaltungen

Wir haben was gegen Stau!

 

Die Veranstaltung am 3. April 2019 der SPD Leonberg im Eltinger Hof stieß auf großes Interesse. Christian Buch, Gemeinderatskandidat und Verkehrsexperte stellte in seinem Impulsreferat seine Ideen für ein Verkehrskonzept vor, das konkret, umfassend, schnell umsetzbar, wirksam und bezahlbar ist. In 3 Gruppen wurden weitere Vorschläge der Leonberger Bürger eingebracht und diskutiert. Die LKZ berichtete darüber hier. Eine sehr gelungene Veranstaltung mit wichtigen Impulsen zur Verminderung der Staus in der Leonberger Innenstadt.

30.03.2019 in Ortsverein

Jahreshauptversammlung 28.3.19

 

Die Jahreshauptversammlung am 28.3.19 in den Räumen des VDV im LEO 2000 war gut besucht. Unsere Ortsvereinsvorsitzende Elviera Schüller-Tietze berichtete über die vergangene Periode  mit dem Höhepunkt Neujahrsempfang mit Leni Breymaier und die Vorbereitung auf die Kommunalwahl im Mai. Erfreulich ist, dass wir eine gute Kandidatenliste haben mit Jungen und Älteren aus allen Berufen. Die Mitgliederzahl ist weiterhin auf hohem Niveau. Der Spitzenkandidat für den Kreistag Günther Wöhler berichtete über die Arbeit im Kreistag u.a. über die Einführung eines Sozialticket und die Situation der Krankenhäuser. Unsere Regionalrätin Monika Hermann informierte u.a. über die Entwiclung beim ÖPNV und der ab 1. April geltenden Tarifreform, die trotz Verbesserungen noch unbefriedigend ist. Unser Fraktionsvorsitzender Ottmar Pfitzenmeier sprach insbesondere über die aktuellen Themen wie bezahlbarer Wohnraum, Verkehr und Stadtsauberkeit. Einen ersten Erfolg konnten wir verbuchen mit der Zustimmung der Mehrheit im Gemeinderat für eine Wohnbebauung an der Berlinerstraße mit 25 % bezahlbarem Wohnraum. Auch bei dem neu beschlossenen Wohngebiet "Hinter den Gärten in Warmbronn" werden wir die Einhaltung des 25 % Anteils bezahlbaren Wohnraums einfordern.

27.03.2019 in Kreisverband

Kreistagswahlprogramm 2019

 

v. l. n. r.: Manfred Ruckh (stv. SPD-Kreisvorsitzender, Kreisrat), Tobias Brenner (SPD-Fraktionsvorsitzender im Kreistag), Jasmina Hostert (SPD-Kreisvorsitzende und stv. SPD-Landesvorsitzende), Jan Hambach (stv. SPD-Kreisvorsitzender, Stadtrat)

Sozialpolitik im Fokus: Kreis-SPD beschließt ihr Programm für die Kreistagswahl am 26. Mai 2019

Die SPD-Mitglieder haben im Weil der Städter Rössle ihr umfassendes Kreistagswahlprogramm beraten und beschlossen. „Wir brauchen eine starke Sozialdemokratie im Kreis Böblingen, um gerade die sozialpolitischen Themen im Kreis voran zu bringen", betonte die SPD-Kreisvorsitzende Jasmina Hostert in ihrer Begrüßungsrede. „Der vor einigen Tagen vorgelegte Armuts- und Reichtumsbericht des Landkreises hat gezeigt, dass auch in unserem wohlhabenden Kreis die Schere zwischen Arm und Reich zunehmend auseinander geht. Die Aufgabe der Sozialdemokratie ist es, dieser Entwicklung entgegenzuwirken", fuhr Hostert fort.

Um dieses Ziel zu erreichen setzt die SPD im Kreis in ihrem 12-seitigen Papier auf Themen wie die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, einen günstigeren öffentlichen Nahverkehr sowie mehr Maßnahmen im Bereich der Bildung und Jugendarbeit. 

Des Weiteren möchte die SPD den Landkreis Böblingen „fit für die Zukunft“ machen. Der stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende Jan Hambach sagt dazu: „Neben dem Ausbau des schnellen Internets gilt es auch unsere Abhängigkeit von der Automobilindustrie zu reduzieren, indem wir gezielt auch Unternehmen anderer Branchen bei uns ansiedeln und so den Branchenmix erhöhen. Für einen zukunftsorientierten Landkreis muss auch das Thema Nachhaltigkeit stärker in den Fokus. Gerade in unserem Kreis wollen wir unseren Beitrag zur Eindämmung des Klimawandels leisten.“ Die Kreis-SPD will dafür einen Energiegipfel veranstalten, den öffentlichen Nahverkehr verbessern, die ökologische Landwirtschaft fördern und mehr Lebensraum für Insekten bieten.

„Wohnen darf nicht zum Luxus werden. Wir möchten, dass verbindliche Quoten für bezahlbaren Wohnraum bei Neubauvorhaben gelten. Das soll unteren und mittleren Einkommensgruppen zugute kommen. Ebenfalls bleibt die Einführung eines Sozialtickets für uns weiterhin eine zentrale Forderung“, so Tobias Brenner, SPD-Fraktionsvorsitzender im Kreistag. Die SPD-Kreistagsfraktion hatte dem diesjährigen Haushalt unter anderem aufgrund der Ablehnung des Sozialtickets von Freien Wählern und CDU nicht zugestimmt.

Das gesamte Programm des SPD-Kreisverbands, in welchem auch Positionierungen zu Diskussionen um die Krankenhausstandorte oder die Hermann-Hesse-Bahn zu finden sind, ist unter spdbb.de abrufbar

22.03.2019 in Veranstaltungen

Dialogforum Verkehr

 

27.02.2019 in Veranstaltungen

Kabarett im Doppelpack

 

Das traditionelle Kabarett des SPD Arbeitskreis Höfingen findet in diesem Jahr am

16. März 2019 um 20.00 Uhr

in der Aula der Grundschule Höfingen

statt.

Unsere Gäste sind die Kabarettisten  Benjamin Eisenberg und Matthias Reuter. Sie präsentierten ihr Jubiläumsprogramm

„Kabarett im Doppelpack“.

Karten zum Preis von 16,- € gibt es im Vorverkauf bei Schreibwaren Korbjuhn,  Allmandweg 12 in Leonberg-Höfingen oder an der Abendkasse.

14.02.2019 in Kommunalpolitik

Pferdemarkt 2019

 

Auf dem Pferdemarkt waren wir auch dieses Jahr wieder präsent. Mit dem Thema "Stadtsauberkeit - Leonberg tipptopp" haben wir vielen Bürgern aus dem Herzen gesprochen. Wir waren eine starke Truppe und sind umweltbewusst zu Fuß gegangen -mit Schaufel und Besen bewaffnet. Dafür haben wir auch viel Beifall bekommen. Die anderen Parteien kamen mit großen Lastwagen oder Traktoren daher...Die LKZ hat auf ihrer Internetseite hierüber berichtet.

 

22.01.2019 in Veranstaltungen

Neujahrsempfang 2019

 

Der Neujahrsempfang am 18. Januar in der Steinturnhalle war gut besucht mit spannenden Redebeiträgen und Ehrungen der langjährigen SPD Mitglieder.

 Unsere Ortsvereinsvorsitzende Elviera-Schüller-Tietze dankte unserer Hauptrednerin Leni Breymaier, OB Martin Kaufmann für das Grußwort, dem Fraktionsvorsitzenden Ottmar Pfitzenmaier (Redebeitrag hier) und Johanna Erbacher Binder, die für 50 (!!!) Jahre SPD-Mitgliedschaft geehrt wurde (Redebeitrag hier). Ebenso gebührt Dank den  tollen Musiker Julia Magyar und Kilian Schwarz und natürlich an alle, die zum Gelingen dieser wunderbaren Veranstaltung beigetragen haben. Mehr Text siehe untenstehend.

22.01.2019 in Kommunalpolitik

Nominierungskonferenz 12. Januar 2019

 

„Wir haben noch nie eine so gute Liste gehabt“ –

Kandidaten der SPD für Kommunalwahl 2019 stehen fest

Die SPD Leonberg hat am 12. Januar auf der Nominierungskonferenz über ihre Kandidaten zur Gemeinderatswahl 2019 entschieden. Herausgekommen ist eine sehr ausgewogene Liste: Arrivierte sind ebenso dabei wie Nachwuchskräfte, 14 der 32 Plätze werden von Frauen belegt, alle Stadtteile sind vertreten und ebenso eine Vielfalt an Berufen, Themen und gesellschaftlichen Milieus. Zugleich wurden die Bewerber für Kreistag und Ortschaftsräte bestimmt.

13.12.2018 in Kommunalpolitik

SPD-Veranstaltung "Leonberg tipptopp"

 

Die SPD-Veranstaltung am 6.12. in der August-Lämmle-Schule am 6. Dezember zur Stadtsauberkeit war gut besucht. Auf dem Podium waren OB Martin Kaufmann, Karlheinz Krell, Saubere Stadt e.V. Bietigheim-Bissingen, Ottmar Pfitzenmaier, Fraktionschef der SPD, Elviera Schüller-Tietze, SPD Ortsvereinsvorsitzende, eingesprungen für die erkrankte Bürgervereinsvorsitzende im Ramtel Martina Weise und als Moderator Jürgen Stolle. Die LKZ hat hierüber berichtet und Elviera hat die wichtigsten Ergebnisse kurz zusammengefasst (siehe untenstehend).

06.12.2018 in Kommunalpolitik

AG60Plus Stammtisch am 30.11.18

 

Im Café Trölsch wurden beim Stammtisch der AG60Plus wichtige Themen zur Landes- und Kommunalpolitik diskutiert. In nächster Zeit finden nach dem von den Jusos gestalteten Stand auf dem Nikolausmarkt einige weitere Veranstaltungen statt, wie die  zur Stadtsauberkeit am 6.12.18 in der August-Lämmle-Schule. Im Neuen Jahr steht am 18.12.19 der Neujahrsempfang mit Leni Breymaier  in der Steinturnhalle  an und am 27.04. organisiert Yusuf eine Wahlkampfveranstaltung als Internationales Fest.

Weitere Themen waren: die Verkehrssituation in Leonberg mit Vorschläge wie Blitzen der Lastwagen in der Innenstadt, eine Stunde kostenlos parken, keine Schranken an den Parkhäuser.  Eine Definition von bezahlbarer Wohnraum wird erwünscht und auf städtische Dächer sollen PV Anlagen installiert werden.

25.11.2018 in Veranstaltungen

Nikolausmarkt 1./2. Dezember

 

Dieses Jahr ist dier SPD Ortsverein mit tatkräftiger Unterstützung der Jusos auf dem Nikolausmarkt präsent.

 

Liebe Leonberger und Leonbergerinnen,

auf dem diesjährige Nikolausmarkt am 1. und 2. Dezember schmücken wir mit einem eigenen Stand das Marktgeschehen.

Unsere Hütte befindet sich als dritter Stand direkt im vorderen Marktplatzbereich, von der Schloss-Straße aus gesehen. Der Nikolausmarkt geht am Samstag von 13:00 Uhr – 22:00 Uhr und am Sonntag von 11:00 Uhr – 20:00 Uhr. 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Nachtrag am 5.12.18

Vielen Dank an alle die mitgeholfen haben. Schön war's.

 

 

 

16.10.2018 in Ortsverein

Stammtisch AG SPD 60 Plus 12.10.18

 

Am 12. November hat sich die Arbeitsgemeinschaft SPD 60 Plus Leonberg mit seinem Sprecher Yusuf im Cafe Trölsch getroffen. 

Diskussionspunkte waren 
- der geplante Stand auf dem Nikolausmarkt 
- der Neujahrempfang 2019 
- die anstehende Kommunalwahl 
- behinderte Fußgänger*innen beim Überqueren
von zweigeteilten Straßen 
- "Bezahlbarer Wohnraum". 
Das nächste Treffen ist am 30.11.2018 um 17:00 Uhr im Café Trölsch, Marktplatz.

28.09.2018 in Kommunalpolitik

Juso Interview

 

Die Jusos im Kreis Böblingen sind unheimlich aktiv. Für die kommende Kommunalwahl haben sie schon 60 Kandidaten gefunden. Hier können Sie das Interview mit dem Kreisvorsitzenden Jan Hambach vom 26.9.18 in der LKZ nachlesen.

Ein gutes Zeichen für die SPD.

17.09.2018 in Kommunalpolitik

Juso Kandidaten für Kommunalwahl 2019

 

Jusos starten mit über 60 jungen Kandidatinnen und Kandidaten in die Kommunalwahl 2019

 

Die SPD-Jugend aus dem Kreis Böblingen hat ihre Spitzenkandidatinnen und -kandidaten für die Kommunalwahl am 26. Mai 2019 nominiert. Unter den über 60 jungen Menschen, die für die Gemeinderäte, Kreistage und das Stuttgarter Regionalparlament kandidieren, sind zahlreiche Spitzenkandidierende für nahezu alle Gemeinderäte und Kreistagswahlkreise im Landkreis Böblingen. Diese wollen die Jusos im Kreis Böblingen unter die ersten fünf Plätze der jeweiligen Kommunalwahlliste bringen. Mit Eren Gürbüz aus Herrenberg schicken die Jungen Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten sogar einen Spitzenkandidaten für das Regionalparlament ins Rennen.

 

"Wir wollen zeigen, dass es eine Reihe an jungen Menschen gibt, die sich aktiv in die Gestaltung ihrer Gemeinde einbringen wollen. Es freut uns, dass sich unsere Mutterpartei, die SPD, hierbei sehr kooperativ zeigt und unseren Kandidatinnen und Kandidaten eine realistische Möglichkeit geben will, in die kommunalen Parlamente einzuziehen. Das ist nicht selbstverständlich", erklärt Jan Hambach, Vorsitzender des Juso-Kreisverbands und Stadtrat in Renningen.

 

"Frischen Wind in die Kommunalpolitik zu bringen und die Themen aufzugreifen, die die jüngeren Generationen beschäftigen, ist unsere Motivation", sagt die stellvertretende Juso-Kreisvorsitzende Hannah-Lea Braun aus Sindelfingen. "Es geht um ausreichend bezahlbare Wohnungen, Freizeitangebote und Rückzugsorte für Jugendliche, gut ausgebaute Bahnen und Busse, aber auch um eine gute und bezahlbare Kinderbetreuung im Kreis. Wir wollen ein offenes Ohr für jegliche Probleme haben und bieten allen Bürgerinnen und Bürgern einen direkten Austausch an."

 

Der SPD-Nachwuchs arbeitet seit einem halben Jahr an einem Kommunalwahlprogramm, welches die Themen aufgreifen soll, die gerade für junge Leute relevant sind, so z.B. Wohnungsbau, öffentlicher Nahverkehr, Bildung und Integration. Dieses wird auf der Homepage des Juso-Kreisverbands (jusos-bb.de) zu finden sein.

 

Die Jusos sind zuversichtlich, was die im kommenden Mai anstehenden Wahlen betrifft: "Mit über 60 Kandidatinnen und Kandidaten anzutreten ist in Baden-Württemberg, vielleicht sogar bundesweit einzigartig", so Hambach. "Nach wie vor gibt es die Möglichkeit, sich bei uns zu melden und für die Gemeinderäte und den Kreistag zu kandidieren. Parteimitglied muss man für eine Kandidatur nicht werden." Interessierte können sich unter der Mail jan.hambach@me.com an die Jusos wenden.

 

Sie haben eine Frage oder ein Anliegen?

Kontaktieren Sie uns:

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen

22.10.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Vorstandssitzung

20.11.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Vorstandssitzung

07.01.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Vorstandssitzung

17.01.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Neujahrsempfang

Alle Termine öffnen

Facebook

Besucherzähler

Besucher:1115667
Heute:3
Online:2