Antrag an den Kreistag - in Bezug auf Berufliches Schulzentrum Leonberg

Veröffentlicht am 24.10.2011 in Anträge

SPD-Kreistagsfraktion
Böblingen

(An den Vorsitzenden des Kreistags
Herrn Landrat Roland Bernhard
Parkstraße 16
71034 Böblingen)

Den 20.10.2011

A n t r a g

Die Verwaltung wird beauftragt, die notwendigen Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass am Beruflichen Schulzentrum Leonberg

1. zum Schuljahr 2012/13 ein einjähriges Berufskolleg für Praktikanten/innen
(1BKSP) und

2. zum Schuljahr 2013/14 eine zweijährige Fachschule für Sozialpädagogik
(2BKSP)

eingerichtet wird.

Begründung
Im Zuge der Umsetzung des Kinderförderungsgesetzes KiföG zum 1.08.2013 bauen Städte und Gemeinden im Landkreis Böblingen ihre Angebote in Kindertagesein-richtungen in den Kleinkind-, Elementar- und Schulkinderbereichen sukzessive aus. Die bedarfsgerechte und rechtzeitige Bereitstellung von Plätzen in Kindertagesein-richtungen löst einen erheblichen zusätzlichen Bedarf an ausgebildeten Fachkräften aus.
Darüber hinaus haben sich das Land Baden-Württemberg und die Kommunalen Landesverbände in der politischen Übereinkunft vom 24.11.2009 darauf geeinigt,
den Personalschlüssel in Kindergärten und altersgemischten Gruppen in 3 Stufen von 2010 bis 2012 zu erhöhen, so dass auch hier zusätzlicher Personalbedarf entsteht.
Bereits heute ist es für die Träger von Kindergarteneinrichtungen zunehmend schwierig, sowohl Erzieher/innenstellen als auch Stellen für das Anerkennungsjahr
zu besetzen.

Ein großer Bedarf besteht im Stadtgebiet Stuttgart, wo derzeit bereits bis zu 100 Erzieher/innenstellen in Voll- und Teilzeit unbesetzt sind. Viele der Fachkräfte, die
in den Stuttgarter Fachschulen ausgebildet werden, bleiben in Einrichtungen in Stuttgart.
Um den Fachkräftebedarf künftig decken zu können, braucht es verstärkter Werbung für das Berufsbild der Erzieherin/des Erziehers und notwendigerweise zusätzliche
Ausbildungsplätze für interessierte junge Frauen und Männer. Der Beruf bietet aus heutiger Sicht gute und zukunftsträchtige Beschäftigungsmöglichkeiten – im Hinblick auf die demografische Entwicklung ganz besonders auch für junge Menschen mit Migrationshintergrund.
Im Landkreis Böblingen besteht bisher an der Hilde-Domin-Schule in Herrenberg die Möglichkeit, im Rahmen der Fachschule für Sozialpädagogik die Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher zu absolvieren. Eine wichtige, gute und sinnvolle Ergänzung
für die Nachwuchsgewinnung für Kindertageseinrichtungen im nordwestlichen Land-kreis sehen wir in der Einrichtung eines entsprechenden Ausbildungsangebotes am
Beruflichen Schulzentrum Leonberg.
Am Standort in Leonberg könnten zudem auch schwächere Schülerinnen und Schü-ler ein durchgängiges, weiterqualifizierendes Bildungsangebot nutzen, um nach bzw.
mit dem Hauptschulabschluss über die zweijährige Berufsfachschule Ernährung und Hauswirtschaft oder Gesundheit und Pflege einen mittleren Bildungsabschluss zu erzielen, der dann direkt in das erste Jahr (1BKSP) der Erzieher/innenausbildung
einmündet. Interessierten Werkrealschüler/innen steht der Weg direkt in das ein-jährige Berufskolleg (1BKSP) offen.
Wir beantragen daher die Einrichtung eines Ausbildungsangebotes zum/r staatlich
Anerkannten Erzieher/in im Rahmen des Berufskolleg für Praktikantinnen und
Praktikanten (1BKSP) zum Schuljahr 2012/13 und der Fachschule für Sozial-pädagogik (2BKSP) zum Schuljahr 2013/14 am Beruflichen Schulzentrum Leonberg.

Für die SPD-Fraktion:

gez.
Gabriele Schmauder

gez.
Peter Pfitzenmaier

gez.
Dr. Tobias Brenner

 
Sie haben eine Frage oder ein Anliegen?

Kontaktieren Sie uns:

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen

18.01.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Neujahrsempfang
Neujahrsempfang des SPD-Ortsvereins mit Leni Breymaier

12.02.2019, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Pferdemarktumzug

Alle Termine öffnen

Facebook

Besucherzähler

Besucher:1115667
Heute:38
Online:1